Regelmäßige Reifenchecks erhöhen die eigene Sicherheit – deshalb heißt es jetzt wieder „Wash & Check“

Nach dem Reifencheck erhalten die Autofahrer ein Prüfprotokoll, das den Zustand der Reifen ihres Fahrzeugs dokumentiert.

Regelmäßige Reifenchecks sollten zum Autofahren dazugehören wie der Stopp an der Zapfsäule oder die regelmäßige Autowäsche. Die Realität sieht oft anders aus:
Fast ein Drittel aller Autofahrerinnen und Autofahrer ist mit nicht einwandfreien Reifen unterwegs, wie Auswertungen der „Wash & Check“-Aktion der Initiative Reifenqualität – „Ich fahr auf Nummer sicher!“ des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) und seiner Partner aus 2013 zeigen. Dabei ist der Luftdruck schnell überprüft und mit wenigen Handgriffen an die Beladung angepasst und auch die Profiltiefe oder das Reifenalter hat man leicht im Blick, wenn man weiß wie.

Die Profiltiefe der Reifen wirkt sich stark auf die Länge des Bremswegs aus und ist damit ein wichtiger Sicherheitsfaktor. Entscheidend für den Bremsweg sind aber noch weitere Reifeneigenschaften wie Laufflächenmischung oder Luftdruck.

„Reifen müssen enormen Belastungen standhalten. Die Aufstandsfläche aller vier Reifen ist kaum größer als die eines Mannes mit Schuhgröße 44. Allerdings müssen die Reifen ein Gewicht von etwa 1,5 Tonnen schnell zum Stehen bringen“, erklärt Welf Stankowitz, Referatsleiter Fahrzeugtechnik beim DVR. Grund genug, das Bewusstsein der Autofahrenden für das Thema Reifen und Reifensicherheit zu schärfen. Deshalb findet vom 15. bis 27. September wieder die „Wash & Check“-Aktion statt – 2014 bereits zum zehnten Mal! An über 200 Waschstraßen von Flensburg bis Garmisch-Partenkirchen erhalten Autofahrerinnen und Autofahrer Informationsmaterial rund um den Reifencheck: Wie oft soll man die Reifen prüfen und welche Punkte müssen dabei berücksichtigt werden? Mit welcher Profiltiefe ist man sicher unterwegs? Wie oft sollte der Luftdruck geprüft und angepasst werden? Warum ist es wichtig, Sommerreifen im Sommer und Winterreifen im Winter zu fahren?

Mit Winterreifen fällt der Bremsweg bei kalten Temperaturen und winterlichen Straßenverhältnissen deutlich kürzer aus und entscheidet im Zweifelsfall darüber, ob Fahrer/in und Beifahrer/in mit einem Schrecken davon kommen oder Menschen verletzt werden.

An 17 weiteren Waschstraßen von Nord bis Süd und West bis Ost sind zusätzlich Expertenteams mit Vertretern von Kfz-Meisterwerkstätten und Reifenfachhändlern vor Ort, die kostenlose Reifenchecks vornehmen und die Fragen der Autofahrerinnen und Autofahrer beantworten. Ein Gewinnspiel rundet die Aktion ab. Zu gewinnen gibt es unter anderem einen Pkw-Reifensatz von Continental, Werkstattgutscheine für Meisterbetriebe der Kfz-Innungen, Karten für die Veranstaltung „Night of the Jumps“ am 22.11.2014 in der Festhalle Frankfurt (gestiftet von der Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger e. V., KÜS) und Jahresmitgliedschaften im Automobil Club Verkehr (ACV).

Die genauen Standorte der diesjährigen Aktion mit den Terminen können unter www.reifenqualitaet.de/washandcheck abgerufen werden. Hier finden Autofahrerinnen und Autofahrer außerdem Tipps für den regelmäßigen Reifencheck und die Adressen von Reifenexperten in ihrer Nähe.

Über Wash & Check

Von Jahr zu Jahr beteiligen sich immer mehr Waschstraßen und Tankstellen mit Waschanlage an dieser Aktion. Im letzten Jahr waren es knapp 190. Die Unterstützung der Partner Automobil Club Verkehr (ACV), Bundesverband Tankstellen und Gewerbliche Autowäsche Deutschland e. V. (BTG – Minden), Continental und Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger e. V. (KÜS) sowie eine umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit gewährleisten, dass diese Aktion bundesweit bekannt ist.