Reifen richtig einlagern

Wohin mit den Winterreifen?

Jetzt, wo die Sonne nach einem langen Winter wieder strahlt und die Sommerreifen aufgezogen werden, sollten die Winterreifen vor der Einlagerung gründlich geprüft werden. Sie sollten mit Sorgfalt eingelagert werden, damit sie nicht porös werden, Beulen bekommen oder andere Schäden nehmen, die für die Weiterverwendung schädlich werden könnten.

Reifen Zuhause einlagern

Wenn Sie Platz Zuhause haben, beispielsweise in der Garage oder im Keller, können Sie Kosten sparen, indem Sie ihre Reifen selbst einlagern. Dabei sind allerdings Vorbereitungen zu treffen, die darüber entscheiden, ob die Reifen in der nächsten Saison noch im guten Zustand sind. Beim Lagern kommt es darauf an, die Reifen lichtgeschützt, kühl und trocken zu deponieren, da die Gummimischung sonst durch Umwelteinflüsse beschädigt werden könnte.

Vor dem Einlagern sollen die Reifen mit einer milden Seife gewaschen und an der Luft getrocknet werden. Prüfen Sie Ihre Reifen auf Beschädigungen und erhöhen Sie den Reifendruck um 0,5 bar, um einen Druckverlust vorzubeugen, der durch das lange Lagern entstehen kann. Kennzeichnen Sie mit einem Kreidestift oder einem Reifenmarkierstift die ursprüngliche Position am Fahrzeug (also VL für vorne links, HR für hinten rechts usw.). Die Reifen sollen während der Einlagerung auf jeden Fall vor UV-Licht geschützt werden. In einem Autozubehörhandel erhalten Sie lichtundurchlässige Reifenschutzhüllen (alternativ geht auch ein schwarzer Abfallsack). Lassen Sie möglichst viel Luft aus der Hülle entweichen, bevor Sie sie verschließen.

Entscheidend für das Einlagern ist dabei, ob man die Reifen mit oder ohne Felgen aufbewahren möchte. Lagern Sie Ihre Reifen ohne Felgen ein, stellen Sie sie hochkant nebeneinander, so dass sich die Seitenwände berühren. Achten Sie dabei darauf, die Reifen regelmäßig ein Stück zu drehen. Idealerweise deponieren Sie die Reifen auf einem Reifenhalter oder auf einem Felgenbaum. Achten Sie auf eine kühle, trockene und saubere Umgebung und genügend Abstand zu Heizungs- oder Heißwasserleitungen.

Wenn Sie Ihre Reifen aufgezogen auf der Felge aufbewahren, können Sie sie waagerecht übereinander stapeln, mit aufeinander liegenden Seitenwänden.

 

Reifen in Fachbetrieben einlagern

Der Reifenhandel bietet die fachgerechte Einlagerung von Reifen an. Dabei wird in der Regel die Profiltiefe gemessen, der Luftdruck des Reifens um 0,5 bar erhöht, die Reifen auf Anfahrbeschädigungen und auf Risse oder poröse Stellen überprüft, die Räder richtig markiert und gereinigt. Es gibt Fachbetriebe, die Ihre Reifen während der Einlagerung mit Hilfe von neuester Lasermessungen auf Mängel und Beschädigungen überprüfen. Wichtig ist auch die Auswuchtung der Räder vor der erneuten Montage. Dabei wird das Ungleichgewicht durch das gezielte Anbringen kleiner Gegengewichte an der Felge ausgeglichen.

 

Tipp: Experten empfehlen, die Reifen im Fachhandel montieren zu lassen. Dort werden die Reifen vor ihrem nächsten Einsatz auf mögliche Schäden und Unwuchten geprüft – so starten Sie sicher in die nächste Saison!