Gebrauchte Reifen kaufen – Worauf muss man achten?

Egal ob Sommer-, Winter-, oder Ganzjahresreifen – Wenn neue Reifen gekauft werden, müssen Autofahrer mit Kosten rechnen. Deshalb überlegen viele Autofahrer zu sparen und einen gebrauchten Satz Reifen zu kaufen. Um später keine bösen Überraschungen zu erleben, sollte man allerdings beim Kauf von gebrauchten Reifen ganz genau hinsehen!

Alter der Reifen

Zum einen ist es wichtig, auf die DOT- Nummer zu achten. Diese verrät das Alter der Reifen. Die DOT-Nummer besteht aus vier Ziffern. Die ersten beiden entsprechen der Kalenderwoche und die dritte und vierte Ziffer dem Jahr, in dem die Autoreifen hergestellt wurden. Das Alter der Reifen spielt eine bedeutende Rolle hinsichtlich der Sicherheit. Je älter ein Reifen ist, desto härter das Material. Das führt dazu, dass die Reifen keinen ausreichenden Grip mehr aufbauen können. Deswegen sollten Sie darauf achten, nicht allzu alte Reifen zu kaufen. Ab einem Reifenalter von 6 Jahren sollte ein Experte die Reifen begutachten.

 

Profiltiefe

 

Äußerst wichtig ist auch die Profiltiefe der Reifen. Sie sollten kein Geld für Reifen ausgeben, dessen

Profil fast vollständig abgefahren ist. Sommerreifen sollten nicht weniger als drei Millimeter und

Winterreifen nicht weniger als vier Millimeter besitzen. Messen Sie die Profiltiefe deshalb an mehreren Stellen des Reifens exakt nach. Oftmals sind die Laufflächen aufgrund falscher Fahrwerkseinstellung einseitig abgefahren. Lassen Sie sich möglichst von einem Reifenprofi beraten.

Äußeres Erscheinungsbild

Achten Sie zusätzlich auf das äußere Erscheinungsbild der Reifen. Können Sie Kerben, Schnitte, Verfärbungen an der Lauffläche und den Flanken, Ausbeulungen oder sogar Roststellen und Beschädigungen an den Felgen erkennen, lassen Sie besser die Finger davon!

Solche Fehler können Anzeichen für ein beschädigtes Innenleben der Reifen sein, die durch Schlaglöcher oder das Überfahren von Bordsteinen entstehen.

Wie wurden die Reifen gelagert?

Fragen Sie zusätzlich, wie die Reifen bisher gelagert wurden. Reifen sollten stets kühl, trocken und dunkel gelagert werden, sodass Umwelteinflüsse die Reifen nicht beschädigen können.

Tipps zur fachgerechten Einlagerung finden Sie hier.