Ferienzeit: Auto beladen – aber richtig

Ferienzeit: Auto beladen – aber richtig

Die Corona-Regeln bieten je nach Landkreis die Möglichkeit, in den Urlaub zu fahren. Oft möchte man nicht weit weg fliegen, sondern innerhalb Deutschlands verreisen. Hier ist das Auto das beliebteste Transportmittel.

Koffer, Zelte, Kinderspielzeug: Wenn Familien in den Urlaub starten, soll vieles mit und das Auto wird häufig bis oben hin bepackt. Der Kofferraum ist oftmals schlichtweg zu klein. Doch beim Beladen des Autos für die Ferienzeit sollte einiges beachten werden. Denn das Gepäck kann sich beim Bremsen in gefährliches Geschoss verwandeln – und die Sicherheit der Mitfahrer gefährden. Mit unseren Tipps beladen Sie Ihr Auto richtig und kommen sicher an Ihr Reiseziel:

  • Gute Planung: Beim Packen sollten Sie strategisch vorgehen. Versammeln Sie dafür am besten alle größeren Gegenstände vor dem Auto und packen Sie dann Schritt für Schritt ein.

 

  • Schwere Koffer zuerst: Schwere Gegenstände sollten Sie grundsätzlich zuerst einpacken. Platzieren Sie die Koffer mittig und unten im Auto, sodass der Schwerpunkt des Autos möglichst tief liegt. So stellen Sie ein stabiles Fahrverhalten sicher.

 

  • Gepäck gleichmäßig stapeln: Taschen und Koffer sollten nicht die Rückbank überragen. Sonst versperren Sie die Sicht nach hinten. Stattdessen empfiehlt es sich, beim Packen Lücken zu nutzen und das Gepäck gleichmäßig im Auto zu verstauen. So vermeiden Sie, dass Gegenstände lose herumrutschen und zur Gefahr bei Bremsungen werden. Koffer, die Sie nicht zwischen anderem Gepäck befestigen können, sollten Sie mit Spanngurten sichern.

 

  • Wichtige Utensilien griffbereit halten: Gerade wenn Sie mit Kindern reisen, sollten Sie Wichtiges immer zur Hand haben: Getränke, Snacks und Kinderspielzeug benötigen Sie auf der Fahrt. Auch das Warndreieck, die Warnwesten und der Verbandskasten sollten immer leicht verfügbar sein. Diese Utensilien können jedoch bei Bremsungen leicht zur Gefahr werden. Deshalb sollten Sie kleinere Gegenstände gut im Handschuhfach oder unter den Sitzen verstauen.

 

  • Weiteren Stauraum schaffen: Wenn Ihr Auto zu klein für Ihr Reisegepäck ist, können Sie durch einen Dachgepäckträger zusätzlichen Platz schaffen. Auch hier sollten nicht zu schwere Gegenstände verstaut werden, um den Schwerpunkt des Autos nicht zu verändern. Fahrten in Kurven können sonst gefährlich werden.

 

  • Reifendruck anpassen: Vor der Fahrt sollten Sie den Reifendruck prüfen. An den meisten Tankstellen ist das kostenlos möglich. Umso mehr Gepäck im Auto verstaut ist, desto höher sollte der Reifendruck sein. Das erhöht die Fahrsicherheit und spart Sprit. Die Angaben zum Reifendruck finden Sie in der Bedienungsanleitung des Autos oder in der Innenseite des Tankdeckels.