Reifenbezeichnungen

Was bedeuten die ganzen Zahlen auf meinem Reifen?

Jeder Reifen ist an der Seitenwand durch den Hersteller mit einer normierten Zahlen- und Buchstabenfolge gekennzeichnet, aus der man die Reifengröße ablesen kann. Ein Beispiel ist:

Jeder Reifen ist an der Seitenwand mit einer nominierten Zahlen- und Buchstabenreihenfolge gekennzeichnet.

255/55 R 16 95 W

Dabei stehen die einzelnen Codes für:

  1. die Reifenbreite in mm (hier: 225 mm)
  2. das Verhältnis der Höhe zur Breite des Reifens in Prozent (hier: 55 %)
  3. die Kennzeichnung der Bauart (hier: „R“ für Radialreifen)
  4. den Felgendurchmesser in Zoll (hier: 16 Zoll)
  5. die Kennzeichnung für Reifentragfähigkeit (hier: 690 kg je Reifen), auch Tragfähigkeitsindex, Last-Index oder Load-Index
  6. die zulässige Höchstgeschwindigkeit, auch Speedindex bzw. Geschwindigkeitsindex genannt (hier: bis 270 km/h)

Bezeichnungen der Geschwindigkeitsklassen und zugelassene Höchstgeschwindigkeit

 

A1 5 km/h

A2 10 km/h

A3 15 km/h

A4 20 km/h

A5 25 km/h

A6 30 km/h

A7 35 km/h

A8 40 km/h

B 50 km/h

C 60 km/h

D 65 km/h

E 70 km/h

F 80 km/h

G 90 km/h

J 100 km/h

K 110 km/h

L 120 km/h

M 130 km/h

N 140 km/h

P 150 km/h

Q 160 km/h

R 170 km/h

S 180 km/h

T 190 km/h

U 200 km/h

H 210 km/h

V 240 km/h

VR >210 km/h

W 270 km/h

ZR >240 km/h

Y 300 km/h