Sicher unterwegs

Die Verkehrssicherheitsaktion in ganz Deutschland!

Am 24. und 25. März war es wieder so weit:
Bundesweit standen engagierte Sicherheitsteams parat und informierten Autofahrer über Reifensicherheit und die Wichtigkeit des bevorstehenden Reifenwechsels.

Direkt vor großen Möbelhäusern von Porta informierten unsere Sicherheitsteams über die Dinge, auf die es beim Umrüsten und beim Reifenkauf ankommt.

 

Auf Wunsch prüfte der Reifenexperte auch direkt die Reifen des Fahrzeuges. Gut informiert konnten so alle Möbelhausbesucher sicher und voll beladen die Heimreise wieder antreten.

 

Der Reifencheck

Eine Überprüfung des Reifenzustands vor dem Transport schwerer Lasten ist sinnvoll. Der Reifendruck muss stimmen, die Profiltiefe sollte ausreichend und die Reifen nicht älter als zehn Jahre sein; Reifen, die älter als zehn Jahre sind, sollte man vom Experten überprüfen oder gleich vorsorglich erneuern lassen. Darüber hinaus ist es ratsam, die Reifen regelmäßig auf Beschädigungen, Risse, Beulen oder Einfahrschäden in einer Fachwerkstatt prüfen zu lassen. Ist der Zustand der Reifen mangelhaft, kann das zu Pannen oder im schlimmsten Fall zu schweren Unfällen führen. Letztlich ist jeder Reifen nur so gut, wie er gewartet wird.

Der Zustand und die Qualität von Reifen haben zudem direkte Auswirkungen auf den Bremsweg und können den Unterschied ausmachen zwischen einem Zusammenstoß mit dem vorausfahrenden Pkw und dem rechtzeitigen Halt. Experten empfehlen bei Sommerreifen eine Mindest-Profiltiefe von 3 mm, um etwa gegen gefährliches Aquaplaning ausreichend gewappnet zu sein. Liegt die Profiltiefe unter 1,6 mm, ist der Reifen gesetzlich nicht mehr zugelassen.

 

Diese Porta-Möbelhauser und lokalen Reifenfachhändler haben bei der Aktion mitgemacht!