Wash & Check – Runde 11

logo

Die Initiative Reifenqualität – „Ich fahr auf Nummer sicher!“ war im September bereits zum 11. Mal mit der Wash & Check-Aktion deutschlandweit an rund 250 Waschstraßen unterwegs. Sie möchte Autofahrer/innen dafür sensilibisieren, wie wichtig gute und sichere Reifen sind und sie motivieren, die Reifen regelmäßig zu überprüfen oder überprüfen zu lassen.

Die Aktion fand vom 07. bis 19. September 2015 statt.

Eine regelmäßige Überprüfung des Reifenzustands ist neben dem Reifenwechsel bei Fachleuten unerlässlich. Luftdruck, Reifenhalter und Reifenschäden sind Eigenschaften, die Einfluss auf die Reifenqualität haben. Zu wenig Luftdruck führt zu abnehmender Fahrstabilität, höherem Verschleiß und Kraftstoffverbrauch sowie einem längeren Bremsweg. Ein weiterer Sicherheitsfaktor ist das Reifenalter, denn die Gummimischung wird mit der Zeit porös und brüchig.

Wash & Check 2015 in Dresden: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Winterreifen von Oktober bis Ostern, so lautet die bekannte Faustregel für den Einsatz von Winterreifen. Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch oder Reifglätte sind Winterreifen seit 2010 nicht nur ein Sicherheitsfaktor, sondern Vorschrift. Denn nur Winterreifen sind für solche Straßenverhältnisse optimiert und sorgen zusammen mit Bremsen und Fahrerassistenzsystemen dafür, dass das Auto schnell zum Stehen kommt und der Fahrende die Spur halten kann. Winterreifen haben deutlich sichtbare Lamellen: feine, meist zickzackförmige Einschnitte. Sie verkanten sich besonders gut mit dem Untergrund und bieten bei winterlichen Straßenverhältnissen eine optimale Bodenhaftung. Dabei sollte die Profiltiefe nicht weniger als 4 mm betragen, denn bei weniger Profil schwinden die Lamellen und damit der nötige Halt.

Checkliste für sichere Reifen

  • Profiltiefe messen: Mindestens 3 mm bei Sommerreifen und mindestens 4 mm bei Winterreifen. Die gesetzliche Mindestprofiltiefe beträgt 1,6 mm.
  • Luftdruck messen: Bei jedem zweiten Tankstopp am höchstens handwarmen Reifen prüfen. Der optimale Reifenluftdruck sollte immer dem vom Hersteller empfohlenen Luftdruck bei voller Belastung entsprechen. Informationen stehen in der Bedienungsanleitung, am Türholm oder in der Tankklappe.
  • Einfahrschäden prüfen: Reifen regelmäßig auf Stiche, Schnitte, Risse und Beulen untersuchen.
  • Reifen nach sechs Jahren häufiger überprüfen und spätestens nach 10 Jahren erneuern lassen.
  • Ventilschutzkappen immer aufsetzen und Ventile bei jedem Reifenwechsel erneuern lassen.
  • Beim Reifenkauf am neuen Reifenlabel orientieren und zusätzlich Testberichte und Empfehlungen des Fachhändlers beachten.

Mitmachen und Gewinnchance sichern!

Bis zum 31.10.2015 mitmachen und Gewinnchance auf einen Satz Winterreifen sichern:

Eisbär Profilius steht für Winterreifen im Winter, seine Freundin, eine Braunbärin, für Sommerreifen im Sommer. Sie hat aber noch keinen Namen. Haben Sie eine Idee?

Antwort einfach per E-Mail unter Angabe Ihres vollständigen Namens und Ihrer Adresse an service@reifenqualitaet.de senden.

 

Teilnehmen kann jeder ab 18 Jahren. Mitarbeiter/innen der Initiative Reifenqualität sowie deren Angehörige dürfen nicht teilnehmen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. 
Jede Person darf nur einmal am Gewinnspiel teilnehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.